Dank des großen Engagements und der technischen Expertise von StarLeaf verfügen wir heute über eine äußerst leistungsfähige und stabile Videokonferenz-ArchitekturElian Kool, CEO Netcentric AG

Der Kunde
Projekte unterschiedlichster Größenordnung agil und mit höchster Qualität umzusetzen – das ist der Anspruch der Netcentric AG aus der Schweiz. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt, betreibt und optimiert Enterprise-Digital-Marketing-Lösungen für einige der weltweit größten Brands. Die Basis dafür bildet ein unübertroffenes Maß an Erfahrung mit der Adobe Marketing Cloud, der führenden Suite für Digitales Marketing. Gegründet im Jahr 2012 von 17 Digital-Marketing-Experten, beschäftigt das Unternehmen heute an zehn Standorten in der Schweiz, Deutschland, England, Spanien, Rumänien und Kolumbien über 300 Mitarbeiter.

Die Herausforderung
Für die Kommunikation zwischen den Standorten setzte Netcentric zunächst auf ein herkömmliches Videokonferenzsystem. Im Zuge des rapiden Unternehmenswachstums stieß dieses jedoch schnell an seine Grenzen. Die Übertragungsqualität war schlecht, die Infrastruktur instand zu halten – geschweige denn zu erweitern – äußerst kostspielig, Endpunkte schnell veraltet und nicht kompatibel mit anderen Anbietern. IT-Administratoren waren nahezu täglich im Einsatz, um das System zu konfigurieren.  

"Mit der Erweiterung unseres Teams und zusätzlichen Standorten waren wir auf der Suche nach einer verbesserten, wirtschaftlich sinnvollen Kommunikationsmöglichkeit“, sagt Elian Kool, CEO der Netcentric AG. "Für eine integrierte Entwicklung und ein globales Projektmanagement in verteilten Teams über alle Standorte war es unser Ziel, alle Meeting-Räume mit einem zukunftsorientierten Videokonferenzsystem auszustatten und gleichzeitig eine Ad-hoc-Kommunikation per Video zwischen unseren Mitarbeitern zu etablieren."

Dementsprechend musste das Videokonferenzsystem pflegeleicht und flexibel einsetzbar sein – mit diversen Einwahlmöglichkeiten und spontanen Meetings – sowie über eine nahtlose Interoperabilität mit standardbasierenden Videokonferenzsystemen verfügen. Weitere wichtige Kriterien waren Skalierbarkeit, ein Plug-and-Play-Ansatz und gut zu kalkulierende Kosten.

Die Lösung
Um auch für künftiges Wachstum gut gerüstet zu sein, entschied sich Netcentric für Videokonferenzsysteme von StarLeaf. Die StarLeaf 3330 Group Telepresence Mini beispielsweise ist eine Hardware-Lösung für verschiedenste Räume, vom kleinen Meeting Point bis zu großen Konferenzräumen. Alle Hardware-Lösungen werden über die StarLeaf Open Cloud, die sichere, umfassende Videokonferenzdienste via Endpoint Subscription Services ermöglicht, betrieben und administriert. Netcentric installierte StarLeaf in allen Meeting-Räumen und alle Mitarbeiter verwenden StarLeafs Video-Endpunkte und den unbeschränkten, kostenlosen Zugang zum Software-Client Breeze.

Kundenvorteile
Zunächst freut Elian Kool die einfache Implementierung und der Ease-of-Use der StarLeaf Lösung. StarLeaf funktioniert wie ein Smartphone. Angeschlossen an das eigene Netzwerk beginnt nach Eingabe eines 12-stelligen Codes automatisch die Konfiguration. Die StarLeaf Cloud übernimmt dabei die Arbeit, ohne dass IT-Administratoren Stunden, Tage oder gar Wochen an der Installation feilen.

"Mit der StarLeaf Cloud können wir uns darauf verlassen, dass wir immer auf dem aktuellsten Stand sind. Updates erfolgen automatisch und regelmäßig. Zudem müssen wir uns nicht um die Instandhaltung der Software kümmern, denn StarLeaf übernimmt diesen Schritt", bestätigt Elian Kool.

StarLeaf unterstützt alle Mitarbeiter bei der Kommunikation und ermöglicht effektives, verteiltes Arbeiten über mehrere Standorte. Dank einer einheitlichen, in mehr als 20 Sprachen erhältlichen Benutzeroberfläche für alle Produkte – egal ob Mobiltelefon, iPad, Desktop oder GTm – können User einfach eigene Konferenzen planen. StarLeaf-Endpunkte bieten Funktionen wie etwa die „Jetzt teilnehmen“-Taste, welche Nutzer an geplante Meetings erinnert und eine Teilnahme mit einem Tastendruck ermöglicht. Ein Hauptvorteil von StarLeaf ist zudem, dass auch spontane Videokonferenzen via QuickMeet™ – mit bis zu fünf Teilnehmern – möglich sind und externe Teilnehmer in einen virtuellen Meeting-Raum direkt ad hoc eingeladen werden können. Dies ermöglicht es Netcentric bei länderübergreifenden Projekten schnell und effektiv zu reagieren.

"Die umfassende Funktionalität, geringe Benutzerkosten, langfristiger Investitionsschutz und ein sehr lineares Bezahlmodell unterstützen unser schnell wachsendes Unternehmen bei der Weiterentwicklung und Expansion. Mit StarLeaf können wir unsere Kosten stets sehr gut kalkulieren“, so Elian Kool. StarLeaf bietet beispielsweise eine Standard Conference Subscription (inklusive einer geplanten und einer QuickMeet-Konferenz für fünf Jahre) und sogar eine kostengünstige Endpoint Subscription für die StarLeaf-Hardware während der gesamten Nutzungsdauer.

Fazit und Ausblick
StarLeaf setzt auf modernste Technologie, die einfach zu bedienen und kosteneffizient ist. Netcentric profitiert dadurch von Videokonferenzen und Videoanrufen mit maximaler Funktionalität, die einfach zu planen und verwalten sind, volle Interoperabilität zwischen allen Standardsystemen inklusive Skype for Business garantieren und in permanent weiterentwickelte, kostengünstige Cloud-Services eingebunden sind.

"Dank des großen Engagements und der technischen Expertise von StarLeaf verfügen wir heute über eine äußerst leistungsfähige und stabile Videokonferenz-Architektur“, resümiert Elian Kool. "Über die Cloud und den mobilen Zugriff können unsere Mitarbeiter flexibler arbeiten und kommunizieren, in großen Meeting-Räumen bis hin zum Arbeitsplatz und unterwegs auf mobilen Geräten." Netcentric ist überzeugt, durch die StarLeaf Video-Cloud auch für die Zukunft bestens gewappnet zu sein. So werden auch die neuen Standorte in Bukarest und Medellín, Kolumbien, komplett mit StarLeaf Videokonferenzsystemen ausgestattet.

Kontaktieren Sie uns noch heute, um herauszufinden, wie StarLeaf zu Ihrem Geschäftserfolg beitragen kann.

Vorteile

  • Interoperabilität zwischen allen Standardsystemen inklusive Skype for Business
  • Flexibel einsetzbar, unbeschränkte Direktanrufe zu jeder Art von Endpunkten oder Skype-for-Business-Nutzern
  • Geringe Benutzerkosten und langfristiger Investitionsschutz
  • Hohe Skalierbarkeit für zukünftiges Wachstum
  • Lineares Bezahlmodell
  • Keine aufwändigen Installationen, keine Wartung
  • Ease-of-Use, einheitliche Benutzeroberfläche
  • Datensicherheit – eigene Rechenzentren
  • Zusatzfunktionen wie Video-Mail und Recording
  • Firewall-Traversal mit H.460 für H.323 und STUN/ICE für SIP
  • Zentrales Verwaltungs-Dashboard
  • Benutzer- und Performance-Statistiken
  • Komplette Infrastruktur-Redundanz
  • Professioneller Support mit direkter Rufnummer

Lösung

  • StarLeaf Open Cloud
  • StarLeaf 3330 Group Telepresence Mini
  • Cloud-Endpunktabonnements

Netcentric Fallstudie herunterladen