work life balance banner DE

Arbeitnehmer weltweit können nicht mehr ins Büro – so soll die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Wenn Sie Ihre Arbeit mit nach Hause nehmen müssen, kann es schwerfallen, Arbeit und Freizeit weiterhin zu trennen. Mit ein bisschen Planung können Sie Ihre Work-Life-Balance aber auch dann bewahren, wenn Sie außerhalb des Büros arbeiten müssen.

Betrachten Sie jeden Tag als normalen Arbeitstag

Sie sind nicht auf der Arbeit, aber trotzdem am Arbeiten – achten Sie also darauf, dass Sie sich an Ihre Routine halten. Wenn möglich, versuchen Sie die Arbeitszeiten einzuhalten, die im Büro gelten würden: Beginnen Sie zum Beispiel um 8:30 Uhr und machen Sie um 17 Uhr Feierabend. Duschen Sie und ziehen Sie Kleidung an, die Sie normalerweise im Büro tragen würden. Das hilft Ihnen, in den Arbeitsmodus zu kommen, und sorgt außerdem dafür, dass Sie für spontane Videokonferenzen und -anrufe bereit sind, um mit Ihrem Team in Kontakt zu bleiben.

Machen Sie regelmäßig Pausen

Ohne Kollegen um Sie herum konzentrieren Sie sich schnell so sehr auf die Arbeit, dass Sie vergessen, sich Auszeiten zu nehmen. Achten Sie darauf, dass Sie ungefähr jede Stunde eine kurze Pause einlegen, um sich zu strecken und um sich die Beine zu vertreten. Machen Sie Tee- und Kaffeepausen genauso, wie es im Büro der Fall wäre. Entscheidend ist auch, nicht die Mahlzeiten zu vergessen. Frühstücken Sie morgens vor Arbeitsbeginn und machen Sie eine angemessene Mittagspause. Pausen helfen Ihnen, Burnout zu vermeiden und produktiv zu bleiben – sie sind wichtig.

Vermeiden Sie Ablenkungen

Wenn Sie aufgefordert worden sind, wegen des Coronavirus von zu Hause zu arbeiten, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch andere Mitglieder Ihres Haushalts anwesend sein. Sagen Sie den Menschen, mit denen Sie zusammenleben, zu welchen Zeiten Sie arbeiten werden, und bitten Sie sie, möglichst nicht zu stören. Sofern der Platz vorhanden ist, gehen Sie in ein anderes Zimmer und schließen Sie die Tür, um für einen privaten, ruhigen Arbeitsplatz zu sorgen und das Risiko zu vermeiden, dass jemand ins Bild läuft, wenn Sie einer Videokonferenz beitreten. Und wenn Sie glauben, dass persönliche Nachrichten oder soziale Medien Sie ohne den Druck der Anwesenheit anderer Mitarbeiter in Versuchung führen werden, denken Sie darüber nach, Benachrichtigungen während der Arbeitszeit zu blockieren.

Teilen Sie Ihre Verfügbarkeit mit

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kollegen wissen, wann Sie verfügbar sind. Sie könnten Ihren Kalender für Ihr Team freigeben, damit es weiß, wann Sie Zeit haben, und dort auch eintragen, wann Sie Mittagspause und Feierabend machen werden. Informieren Sie Ihre Kollegen im Voraus über weitere Unterbrechungen, die auftreten könnten. Wenn beispielsweise die Schulen ebenso geschlossen sind wie die Arbeit, teilen Sie ihnen mit, ob Sie möglicherweise ab und zu eine Pause brauchen, um sich um ein Kind zu kümmern. Erwägen Sie außerdem die Investition in eine Kollaborationssoftware, die Status- und Anwesenheitsanzeigen enthält – dann können Sie genauso leicht wie im Büro erkennen, ob Ihre Kollegen gerade verfügbar sind.

Vereinsamen Sie nicht

Das Büro ist sowohl ein sozialer als auch ein professioneller Raum. Seien Sie sich daher bewusst, dass Ihnen die Gesellschaft womöglich fehlen wird. Schlagen Sie eine tägliche Videobesprechung für Ihr Team vor, damit alle wissen, dass sie immer noch zusammenarbeiten. Denken Sie darüber nach, einen Videoanruf zum standardmäßigen Kommunikationsweg für schnelle, spontane Fragen zu machen, damit Sie statt einer E-Mail-Konversation ein Gespräch führen können. Wenn Sie gern ein paar Geräusche in Ihrer Arbeitsumgebung haben und dadurch nicht zu sehr abgelenkt werden, ziehen Sie in Betracht, im Hintergrund ein bisschen Musik abzuspielen oder das Radio laufen zu lassen.

StarLeaf bietet während der Coronavirus-Krise kostenlose Videokonferenzen für alle. Wenn Sie von zu Hause arbeiten müssen, erhalten Sie Zugriff auf die Kollaborationswerkzeuge, die Sie benötigen. Besuchen Sie unser TelearbeitRemot-Working-Hub, um mehr zu erfahren.

esuchen Sie unser Remote-Working-Hub